Mehrere Unfälle in den letzten Stunden

15.04.2017 09:10:25 | Max Delvaux
In den letzten Stunden wurde das Einsatzzentrum Bettemburg zu vier Verkehrsunfällen alarmiert. 3 Personen wurden dabei verletzt.
 

Kollision in Bettemburg

Am Mittwochabend wurde der Bereitschaftsdienst des CIBETT  kurz vor Mitternacht zu einem Verkehrsunfall in der rue August Collart in Bettemburg alarmiert. Ein Pkw war mit zwei am Seitenrand geparkten Fahrzeugen kollidiert. Der Fahrer konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen und lag bei Ankunft des Rettungsdienstes verletzt auf dem Fußgängerweg.

Aufgrund des Zustandes des Verletzten wurde der Notarzt nachalarmiert. Nach einer Versorgung am Einsatzort wurde der Verletzte ins Krankenhaus transportiert.
Die Feuerwehr Bettemburg leuchtete währenddessen die Unfallstelle aus und sicherte diese ab.
Alarmierung: Permanence
Datum: 13.04.2017
Zeit: 23:36
Einsatztyp: VU2
Einsatzort: rue August Collart Bettemburg
Einsatzkräfte: 9
Fahrzeuge:  
Unterstützung: SAMU Esch
Polizei
Im Einsatz war das CIBETT mit einem Rettungswagen sowie dem HLF 2 1 und 9 Mann, der SAMU Esch und die Polizei. Die Straße wurde für die Rettungsarbeiten gesperrt.



 

Auffahrunfall zwischen 2 Fahrzeugen

Kurz vor Mittag kam es in der rue du Curé in Bettemburg zu einem Auffahrunfall zwischen 2 Personenkraftwagen. Eine Person zog sich bei dem Aufprall leichte Verletzungen zu. 

Diese wurde vom Rettungsdienst aus dem Fahrzeug gerettet und mit dem Rettungswagen aus Bettemburg ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz war das Einsatzzentrum Bettemburg mit einem Rettungswagen, dem HLF 2 1 und 8 Mann sowie die Polizei.

 
Alarmierung: Permanence
Datum: 14.04.2017
Zeit: 11:56
Einsatztyp: VU1
Einsatzort: rue du curé
Einsatzkräfte: 8
Fahrzeuge:  
Unterstützung: Polizei

Eine Person nach Unfall aus Pkw geborgen


Am Donnerstagnachmittag wurde der Rettungsdienst aus Bettemburg zu einem weiteren Verkehrsunfall alarmiert. Auf der A4 in Richtung Esch/Alzette war es auf Höhe der Ausfahrt "Bettembourg/Pontpierre" zu einem Auffahrunfall zwischen 2 Fahrzeugen gekommen.

Einer der Fahrer wurde bei der Kollision verletzt und befand sich beim Eintreffen des Rettungsdienstes noch in seinem Fahrzeug, war jedoch nicht eingeklemmt. Ein Ersthelfer war bereits dabei, den Verletzten zu versorgen. Aus medizinischen Gründen wurde sich für eine schonende Rettung entschieden. Hierfür wurde der Fahrer mittels KED und Spineboard aus dem Pkw geborgen und kam anschließend ins Krankenhaus.
Alarmierung: Permanence
Datum: 14.04.2017
Zeit: 17:43
Einsatztyp: VU2
Einsatzort: A4 Richtung Esch
Einsatzkräfte: 3
Fahrzeuge:
Unterstützung: FF Leudelingen
Polizei
Straßenbauverwaltung

Im Einsatz war ein Rettungswagen des CIBETT, die Feuerwehr Leudelingen, die Polizei und die Straßenbauverwaltung. Der Verkehr wurde während der Rettungsarbeiten über den Pannestreifen sowie den rechten Fahrstreifen am Verkehr vorbeigeleitet.

Wir möchten uns beim Ersthelfer für die Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bedanken. Des Weiteren möchten wir noch einmal alle Autofahrer daran erinnern, im Falle eines Staus oder stockendem Verkehr umgehend eine Rettungsgasse zu bilden, damit Rettungskräfte schnell an ihr Ziel kommen! 
 

Auffahrunfall ohne Verletzte


Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Bettemburg zu einem Unfall in die route de Kayl in Noertzingen alarmiert. Bei einem Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen war Getriebeöl aus einem Pkw ausgelaufen. Die Straße wurde mittels Ölbindemittel gesäubert. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz war die Feuerwehr Bettemburg mit HLF 2 1 und die Polzei.

 
Alarmierung: Permanence
Datum: 14.04.2017
Zeit: 18:29
Einsatztyp: VU1
Einsatzort: Noertzingen
Einsatzkräfte: 4
Fahrzeuge:
Unterstützung: Polizei



Fotos: CIBETT