Rettungskräfte beschimpft und verletzt

25.06.2017 23:58:00 | Max Delvaux

Vergangene Woche wurden die Feuerwehrleute des CIBETT bei einem Brandeinsatz beleidigt. Am Freitag dann verletzte eine Person eine der Rettungskräfte bei einem Einsatz.

Am Freitag, den 16. Juni wurde der Bereitschaftsdienst um 23:23 zu einem brennenden Komposthaufen in einem Garten alarmiert. Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren und die eingesetzten Feuerwehrleute dabei waren, das benutzte Material wieder ins Einsatzfahrzeug zu verstauen befuhr plötzlich ein Fahrzeug den Bürgersteig zwischen dem HLF und den angrenzenden Vorgärten.

Von einem Feuerwehrmann auf die gefährliche Situation angesprochen, stiegen sofort zwei der drei Insassen aus und beleidigten die Einsatzkräfte verbal. Es folgte eine Tirade verbaler Beleidigung gegen die Rettungsdienste im allgemeinen sowie persönlich gegen die vor Ort eingesetzten Kräfte. Als einer der beiden gegen einen Feuerwehrmann handgreiflich wurde und um eine Eskalation zu verhindern, befahl der diensthabende Chef de section den sofortigen Rückzug.

Die sowieso wegen des Brandes alarmierte Polizei wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt, hatte jedoch keine Streife verfügbar um sich der Sache anzunehmen. Die anwesenden Rettungskräfte haben Anzeige erstattet.


Am Freitag, den 23. Juni dann wurden die Besatzung des Rettungswagens sowie die Polizei zu einem medizinischen Notfall alarmiert. Der Patient war handgreiflich und verletzte eine Einsatzkraft. Auch hier wurde der Fall dokumentiert und Anzeige erstattet.