Schwerer Unfall auf der A3

16.10.2017 12:30:17 | Max Delvaux
Am Montagmorgen kam es auf der A3 in Richtung Luxemburg zu einem schweren Auffahrunfall. 3 Personen wurden verletzt, eine davon schwer.

Kurz nach 09:30 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem Verkehrsunfall auf der A3 in Richtung Luxemburg alarmiert. Auf Höhe der Einfahrt auf die Aire de Berchem war es zu einem schweren Auffahrunfall zwischen drei Pkw sowie zwei Lkw gekommen. 

Während die meisten Insassen ihre Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen konnten, wurden zwei Personen in ihren Wagen eingeklemmt. Sie mussten mittels schweren hydaulischen Geräten von den Feuerwehren Bettemburg und Roeser befreit werden. Eine Person wurde bei dem Unfall schwer verletzt, zwei weitere Personen zogen sich leichtere Verletzungen zu. Sie wurden mit drei Rettungswagen unter Notarztbegleitung ins Krankenhaus transportiert.
 
Alarmierung: Permanence
Datum: 16.10.2017
Zeit: 09:37
Einsatzort: A3 Richtung Lux.
Einsatzkräfte: 9
Fahrzeuge:  
Unterstützung: SAMU Lux
RTW CID
RTW CISKT
FW Roeser 
Polizei
Straßenbauverwaltung
Vor Ort weilten die Feuerwehren aus Bettemburg und Roeser, jeweils ein Rettungswagen aus Bettemburg, Düdelingen und Kayl, der SAMU Luxemburg, die Polizei sowie die Straßenbauverwaltung. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die A3 in Richtung Luxemburg voll gesperrt werden.

Wir möchten noch einmal daran erinnern, im Falle eines Staus  umgehend eine Rettungsgasse zu bilden. Dies gilt nicht erst, wenn sie ein Rettungsfahrzeug wahrnehmen, sondern sobald der Verkehr ins Stocken kommt. Die Rettungsgasse soll bis zur Auflösung des Staus bestehen bleiben.
Nur so können Rettungskräfte schnell an ihr Ziel gelangen. 















Fotos: CIBETT