Tipps zum sicheren Grillen

Durch falsche Handhabung oder Unachtsamkeit kommt es leider immer wieder zu schweren Verbrennungsunfällen beim Grillen. Insbesondere der unbekümmerte Umgang mit hochentzündlichen Grillanzündern stellt dabei eine Gefahr dar. Durch falsche Anwendung können hohe und breite Stichflammen entstehen, welche umherstehende Personen erheblich verletzen können.



Mit ein paar kleinen Sicherheitsvorkehrungen können Sie die Grillsaison jedoch unbeschwert genießen:

Wählen Sie einen sicheren Standort!
Wählen Sie für den Grill einen sicheren und festen Standort, etwas entfernt von brennbarem Material.

Verwenden Sie geeignete Anzünder!
Flüssige Anzünder wie z.B. Brennspiritus entwickeln hochentzündliche Dämpfe, welche zu einer schlagartigen Stichflammenbildung führen können. Nutzen Sie besser feste Anzünder (z.B. Holzwollanzünder) oder Papier und dünnes Holz. Die Verbrennung dieser Materialien verläuft langsamer und ist daher viel besser zu kontrollieren.

Achten Sie auf den Grill!
Lassen Sie den Grill nicht unbeobachtet! Sollte es zu einem unvorhergesehenen Ereignis kommen (z.B. Brandausbreitung durch Funkenflug), können Sie sofort eingreifen und weitere Schäden verhindern.

Lassen Sie den Grill ausbrennen!
Heiße Kohlen stellen auch noch nachdem keine offenen Flammen oder Glut mehr zu erkennen sind durch die gestaute Hitze eine Gefahr dar. Im Grill kann die Kohle ohne Gefahr abkühlen. Werfen Sie deshalb niemals warme Kohle und Asche in den Mülleimer oder in die Natur!

Achten Sie auf die Gasanschlüsse!
Wenn Sie einen Grill mit Gasanschluss benutzen, dann achten Sie insbesondere darauf, dass alle Anschlüsse vorschriftsmäßig angeschlossen sind. Nutzen Sie nur vom Hersteller empfohlene und für das verwendete Gerät vorgesehene Gasflaschen und Anschlüsse. Im Zweifel holen Sie sich fachmännischen Rat dazu. Sollte es zu einem ungewollten Gasaustritt oder gar zu einer Brandentstehung kommen, dann schließen Sie wenn möglich - unter Achtung der Eigensicherheit - die Gasflasche und reduzieren so die Gefahr.

Halten Sie Löschmittel bereit!
Sollte es zu einer Brandausbreitung, z.B. durch Umkippen des Grills, kommen, gilt es den Entstehungsbrand schnell zu bekämpfen. Halten Sie deshalb Löschmittel (z.B. Feuerlöscher) in greifbarer Nähe bereit. Auch unkonventionelle Mittel wie der Gartenschlauch oder ein Blumenkübel mit Wasser aus dem Gartenteich erfüllen im Notfall ihren Zweck. Achten Sie dabei jedoch stets auf ihre Eigensicherheit!

Achten Sie auf Tiere und Kinder!
Kinder und Tiere kennen die Gefahren nicht und können z.B. beim Herumtoben in Kontakt mit dem heißen Grill kommen und sich verletzen. Achten Sie deshalb auf Ihre Haustiere und weisen Sie Ihre Kindern auf die Gefahr hin.

Erste Hilfe im Notfall
Sollte es trotz aller Vorsicht zu einer Verbrennung kommen, gilt es die verbrannte Stelle ca. 10 Minuten unter lauwarmem Wasser zu kühlen (Person nicht unterkühlen!). Bei großflächigen Verbrennungen, insbesondere bei Kindern, rufen Sie sofort den Rettungsdienst unter der Notallnummer 112.

 
Download der Informationen [PDF]